Bunte Welten

Jedes Jahr, wenn die neuen Studierenden mit mir die Welt der Ästhetischen Bildung im Bereich Kunst erkunden, bereite ich am ersten Tag etwas einfaches vor. Einfach und trotzdem faszinierend. Auch für mich nach so vielen Jahren.

Ein großes durchsichtiges Glas wird mit viel Wasser gefüllt. Mit der Pipette wird Beize oder Tusche aufgenommen und eingeträufelt. Berührt die Farbe das Wasser, entwickelt sie ihr Eigenleben…

Wenn im Hintergrund vielleicht sogar noch Air von Johann Sebastian Bach oder Pachelbels Canon in D läuft, ist das Glück perfekt. Auf zum Staunen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.