Ein Tag in Wittenberg

Am Pfingstmontag sind wir zu dritt mit dem Zug nach Wittenberg gefahren (diesmal ohne Fahrrad), da wir in das Panorama von Asisi gehen wollten. Schönstes Wetter und eine kleine Schlange vor der Rotunde empfingen uns dort.

Asisi zeigt im Wittenberger Panorama Stationen von Luthers Leben. Das ist schon sehr beeindruckend, wie er das aufgebaut und konzipiert hat. Dresden im Barock haben wir noch etwas spannender empfunden, da mehr zu entdecken gewesen ist. In Wittenberg lag der Fokus eben auf einer Person. In Dresden auf einer ganzen Stadt, wodurch sehr viel mehr Geschichten zum Entdecken enthalten waren.

In der Innenstadt haben wir uns ein bisschen umgeschaut und irgendwann auch eine Eis- und Kaffeepause gemacht. Ich hatte meine Stempel dabei, sodass wir mit diesen die Stadt vorkonstruieren konnten.

Der Rückweg war eindeutig nass, aber mit einem Skizzenbuch lässt sich dann die Rückfahrt in nassen Klamotten sehr viel besser ertragen.

Im Gepäck dabei hatte ich die tolle wasservermalbare Graphitkreide im Topf von Art Graf, die wir auch problemlos im Zug nutzen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.