Vita

1966       in Berlin geboren

lebt und arbeitet in Berlin

Lehramtsstudium (Bildende Kunst und Germanistik) an der Hochschule der Künste Berlin (jetzt UdK Berlin) bei Prof. Fritz Weigle und Roland Nicolaus und an der Technischen Universität Berlin (1. Staatsexamen)

1989       Praktikum in der Druckwerkstatt im Künstlerhaus  Bethanien (Siebdruck, Radierung, Repro)

1994        Aufenthalt in New York: Malerische Auseinandersetzung mit den regionalen Unterschieden des Städtebaus (New York – Berlin)

1999        Erasmus-Stipendium für Freie Malerei, Winchester School of Art, University of Southampton, England

2001        Mitglied des Künstler-Labels KOOK berlin-newyork

Organisation und Ko-Leitung des Projekts „Schönhauser Allee 167c“

2002        Zeichnungen und Malerei für Boris Laasers Film Weiland unter die Erde bringen. TV-Film. Produktion: Boris Laaser Filmproduktion (NY international independent film festival 2003)

seit 2003   intensive Auseinandersetzung mit den drucktechnischen Variationen der Monotypie und Décalcomanie

seit 2006   Künstlerische Untersuchung der nonverbalen Kommunikationsformen

2006        Umzug ins Atelier in der Leibnizstraße

seit 2009   Einsatz der Linie als narratives Ausdrucksmittel in allen verwendeten Techniken

seit 2009   Lehrauftrag für Ästhetische Bildung an der Evangelischen Hochschule Berlin

seit 2011   Auseinandersetzung mit den materiellen Möglichkeiten von Mixed-Media

2014        Umzug ins Atelier in Berlin-Wilhelmstadt


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.